Morris: Ein Leben als Hund 9

momoSelbstverständlich war ein Typ wie Morris in den Medien präsent. Er wusste, was Applaus ist und wie man sich auch ohne sportliche Kapriolen in Szene setzt. Wie bei allen Größen von Charakter liegt es schließlich am Fotografen, was draus zu machen. Für seinen ersten Auftritt in „Schöner Wohnen“ war er wie gemacht, das Thema hieß „Gemütlichkeit“. Extra für ihn wurde ein Pouf aus rotem Samt mit gestreiftem Keder genäht. Darauf liegend sollte er die entspannte Atmosphäre unterstützen. Eigentlich ganz sein Ding, nur: das Team hatte den Lunch „auf Augenhöhe“ aufgebaut…

Die Geheimwaffe musste gezückt werden. Die Lieblingshundewurst lockte Morris in den roten Samt… Alexander war entsetzt, als er das Heft aufschlug: „Mein Gott, da ist ja das Hundewurstpapier mit drauf!“ Dass Morris das rote Teil mit nach Hause brachte, fand er allerdings noch mehr daneben. Es verschwand auf Nimmerwiedersehen im Keller.

Richtig cool war dagegen der Auftritt in DOGS. Da haben wir dem Weintrinker aromatische Tropfen mit Hundeetiketten für Weihnachten empfohlen und kriegten dafür sozusagen einen „Star-Schnitt“ (Foto). Morris wußte sofort, dass wir auf das wunderschöne, ausgerollte Papier mit der wahnsinnig schmückenden Farbe gehörten. Edles Lila, das hat doch Stil. Das ist doch was ganz anderes als ein knallrotes Pouf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.