Profi-Trinker: Heldin im wahren Leben 2

fraAuf einem Hügel stehen und sagen: „Alles meins…“ Klingt gut. Aber man muss es auch stemmen können. Francesca Moretti kann. In der Toskana, genauer der nördlichen Maremma, auf dem ultra modernen Weingut Petra (anno 1997) gibt die studierte Önologin ihr Meisterstück ab und zwar nicht nur was die aromatischen Weine angeht. „Ich möchte das Land besser hinterlassen, als ich es angetroffen habe.“

Sie ist auf dem besten Weg dazu. Das ganze Tal mit dem malerischen Blick auf die Insel Elba hat sie auf Bio umgestellt: „Hier lohnt sich das. Wir sind die einzigen, die wirtschaften, und rund herum ist ein Naturschutzgebiet. Nichts kann uns negativ beeinflussen.“ Auf ihre Etiketten schreiben wird es die unkonventionelle 39jährige trotzdem nicht: „Kommunizieren? Wozu? Es ist mein großes Glück.“ Logisch, dass die samtigen, würzig-fruchtigen Weine mit der anmutigen Frische nach einer Herzensangelegenheit schmecken.

„Profi-Trinker: Heldin im wahren Leben 2“ weiterlesen

Weinseliger Gesang

Schubi-dubi-du
Wein und Musik gehören zusammen? Naja, also, wir in unserer Weinrunde singen nicht. Mein Mann Alexander kann nicht. Ich will nicht. Unser Hund Lotte darf nicht und meiner Freundin Conni reicht das Karaoke-Singen mit asiatischen Geschäftspartnern … Zu unserer Überraschung sind wir da aber nicht auf der Höhe der Zeit. Der Mensch von Welt singt zwar nicht unbedingt weinselig vor sich hin, aber die „richtige“ Musik zum Getränk muss schon sein. „Weinseliger Gesang“ weiterlesen

Der kleine Unterschied

Die Frage des Mülls und seiner Trennung wird zunehmend wichtig. Und es lässt sich auch schon feststellen, dass da international über unterschiedlichste Ansätze nachgedacht wird. Zum Beispiel setzen die einen auf das Verantwortungsbewusstsein des mündigen Bürgers und lassen den trennen. Woanders glauben sie nicht an so was. Dort übernehmen es Profis – nach der Entsorgen. Das schafft in manchen Ländern Arbeitsplätze… Ein Vergleich in einem Nischenbereich hat sich mir in den letzten Wochen aufgedrängt :
waste Links die wie ich finde äußerst gelungen gestaltete Ansprache an den Hundehalter im Londoner Hydepark – stilvoll, Gentleman like. Rechts der Hamburger Ansatz, wohlgemerkt im Hamburger Westen, wo man sich gerne kurz vor London wähnt… Ich würde mal sagen: Echt daneben.muell