People are strange… #XIV

frauen haben beutelIt is a common idea that shopping and women are close-knit. And being in South Africa for a report I learned that this is anything but new!

However the report on my agenda was not on female behavior but on Rooibos, the indigenous plant there that makes a quite popular sort of infusion with earthy, nutty flavors. To find the fields and production site the photographer Russell and I were met at the Cape Town airport by Gerda. She drove us up the hills through impressive scenery to Clanwilliam and into the half desert. Before we went any further we were staying at the Bushmans Kloof Ressort for the night. After a wonderful dinner under uncountable stars we were taken out for a little tour in the early morning by a ranger.

„People are strange… #XIV“ weiterlesen

Profi-Trinker: DIY

Wein trinken ist nicht schwer,
Winzer sein dagegen sehr!

„Do it yourself“ ist ja gerade wahnsinnig angesagt – und irgendwie ansteckend. Deshalb war ich auch gleich Feuer und Flamme, als zwei vinophile Kollegen mit dem „Gärungsset Riesling – My Own Organic“ in meinem Büro auftauchten. Das Etikett versprach, wir würden „die alkoholische Gärung entdecken“. Naja, die kenne ich schon seit meiner Jugend, als ich mit meinem Bruder Herbert einen riesigen Berg Trauben zu „Wein“ werden ließ. Im Mixer (!) hatten wir das Material zerkleinert. Es gärte und schmeckte super, nachdem wir es durch ein Handtuch gefiltert hatten. Fanden wir damals jedenfalls. „Profi-Trinker: DIY“ weiterlesen

Hölzerne Wolpertinger 1

hirschNach den Stürmen im Winter ist ein großes Sägen in und um den Jenischpark in Hamburg. Aber es gibt sie noch, die Bäume wie Fabelwesen  – Nummer 1: Der lächelnde Hirsch

 

 

 

 

 

 

 

Tierisch gemütlich

Der moderne Mensch sitzt nicht mehr ’rum. Er lounged! Und das macht sein bester Freund auch. Weiss doch jeder Hundebesitzer, dass sein Vierbeiner gerne auf dem Sofa lounged – mit oder ohne ihn.  Als wir also vor kurzem im Doc Cheng im Souterrain des exklusiven Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg essen wollten, haben wir uns nichts gedacht, als es hieß: Hunde sind bei uns nicht erlaubt, aber wir können Ihnen die Hunde-Lounge anbieten. Alexander fand die Idee attraktiv: Da kann Lotte mal Fifi von Arabien kennenlernen, das erweitert ihren Horizont. Ja, wäre witzig gewesen.

Aber manchmal ist es eben anders, wie im jetzt grade mal unter kanadischer Verwaltung stehenden Vier Jahreszeiten. Dort sind nämlich Hunde im ganzen Haus verboten. Nix mit Fifi von Arabien, die müsste in einer Pension (!) ausharren. Lotte als „Gast“ wäre wahrscheinlich irgendwo im Keller alleine gewesen – und bei so was versteht sie gar keinen Spaß …lounge

Nachdem ich das Foto von der Hunde-„Lounge“ im nicht minder exklusiven KaDeWe gesehen habe, war klar, Lotte bleibt „bei Oma“. In so einem Etablissement würde sie trommeln, die ganze Bude zusammen schreien – und zwar mit Recht! Sollen sie doch lieber gleich ein Schild an die Tür hängen: „Hunde verboten!“