Helden im wahren Leben VIII

Februar 22nd, 2013 § 1 comment

Chinesen sind ja die Schwaben Asiens, das kenne ich bestens von meiner Freundin Fu. Also wie die sparen kann… Deshalb hat es mich auch gar nicht groß gewundert, dass zwei Chinesen beim Einsteigen in den Schnellbus erstmal den Preis aushandeln wollten. Die Haltestelle ist nicht weit vom Hamburger Konsulat entfernt, deshalb ist es nichts Außergewöhnliches einen Vertreter des Reichs der Mitte an der Elbchaussee anzutreffen.
Aber der Dialog der beiden Chinesen mit dem witzigerweise ebenfalls asiatisch-stämmigen Fahrer, das war etwas besonderes auf Hamburgs Reichen-Rennstrecke. Also der Mann und die Frau steigen ein und geben ordnungsgemäß ihr Fahrziel an. Der Fahrer: “4,75” – Schnellbusfahren ist nicht für jeden. Die Chinesenfrau ohne mit der Wimper zu zucken: “teuer”. Der Fahrer in auch nicht direkt geschliffenem Hochdeutsch: “dann Tageskarte”. Sie: “Nein”. Der Fahrer mit Nachdruck: “dann 4,75 – das Schnellbus!” Nun wieder sie, lauter: “teuer”. Der Chinesenmann schaltet sich ein, er hält den Fahrer offensichtlich für schwerhörig und schreit das Fahrziel noch mal neu. Der Fahrer lässt sich nicht beeindrucken: “4,75”. Chinese und Chinesin diskutieren … und geben ein anderes Fahrziel an. Der Fahrer ganz cool: “3,95.” Und schon konnte es los gehen.

Tagged , , , ,

§ One Response to Helden im wahren Leben VIII

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>