Lotte im Winter

Januar 22nd, 2013 § 0 comments § permalink

Winter in Hamburg

Shiiiitwetter, aber ein bisschen Bewegung muss ja auch mal sein …

Es lebe die Achtsamkeit II

Januar 22nd, 2013 § 1 comment § permalink

8sam zum Bus
22. Jan, so ungefähr 9 Uhr morgens, Bushaltestelle
, gute 3 Zentimeter Schnee auf Hamburgs Straßen, also Chaos  – Manchmal ist es erstaunlich was einem so durch den Kopf geht beim warten. Mir fiel heute morgen auf den Schnellbus wartend die Geh-Meditation ein. Bewusstes Gehen im Hier und Jetzt, gestört durch nichts. Gut, es gibt angenehmere Hier und Jetzts. Aber man kann es sich eben nicht immer aussuchen. Ich habe zunächst festgestellt, dass der Unterstand – oder nennt man das immer noch Wartehäuschen – 10 kleine Schritte lang ist. Es lassen sich also bestens 8 Schritte vor und 8 Schritte zurück machen ohne die Glasseitenwand zu berühren. Die Wende habe ich weggelassen. War mir zu riskant, so ein Schnellbus rast ja dann auch schnell mal vorbei – auch im Schneegestöber.
» Read the rest of this entry «

Verknappung

Januar 21st, 2013 § 0 comments § permalink

Wir müssen das Glas enger schnallen

Nun reden sie wieder alle davon, dass wir uns über einen neuen Jahrhundert-Jahrgang 2012 freuen sollen. Ich will mich aber nicht freuen. Immer das „Jahrhundert-Jahrgang“-Getrommel wegen Klimawandel. Gefühlt ist doch in all den letzten Jahren kein „normaler“ Jahrgang mehr drin gewesen. Ist ja auch Augenwischerei. Keiner redet vom Wesentlichen, von der Kehrseite der Medaille. Nämlich: Der Wein wird knapp! Und zwar nicht in ferner Zukunft, sondern jetzt.

» Read the rest of this entry «

Der Oberkellner

Januar 21st, 2013 § 0 comments § permalink

Die wollen mich abfüllen

Manche Kellner können mich wirklich in die Raserei treiben! Ich weiß, in besseren Etablissements heißt das heute „Sommelier“ … Trotzdem, da gibt’s Exemplare, die hinter unserem Geldbeutel her sind wie der Teufel hinter der armen Seele. Wie Formel-1-Piloten rasen sie durchs Lokal und schenken nach, wann immer es eine Lücke im Glas gibt. » Read the rest of this entry «