Hamburg

Hier entsteht mein ganz persönlicher Hamburg-Guide

Essen

Trinken

Unterwegs…

1. Von St. Pauli in die Innenstadt
In Hamburg geht es sich genial zu Fuß und St. Pauli ist durch grüne Oasen mit dem Rest der Stadt verbunden. Zum Beispiel gelangt man in einer guten halben Stunde durch Planten un Blomen in die Innenstadt. Start ist der Eingang an der  U- und Bus-Haltestelle St. Pauli. von dort aus geht es einfach immer grade aus – egal, ob man den Weg eher links oder eher rechts rum wählt, der Park hat eine langgestreckte Form und man kommt unweigerlich am Stephansplatz heraus – klar eignet sich der Park bestens als Rundweg zum Joggen. Vom Stephansplatz aus hat der Park noch ein zweites „Bein“, das die Verbindung zum Fernsehturm, zu den Messehallen darstellt. Dort am Ausgang wartet das Karolinenviertel…

2. Von St. Pauli Richtung Meer

3. „Sehen und gesehen werden“
a) Das gepflegte Publikum schreitet oder joggt bei schönem Wetter in Fünferreihen rund um die Alster. Da ist man mittenmang „tout Hamburg“!
b) Das maritime Hamburg tummelt sich auch bei weniger strahlender Sonne am Elbstrand zwischen dem Museumshafen von Övelgönne und der Strandperle…

Öffentlicher Nahverkehr…
Ich bin ein großer Fan des HVV! Zu (fast) jeder Tages- und Nachtzeit bringen die einen (fast) überall hin und zwar zügig. Das klappt in Hamburg nicht nur mit diversen Bahnen, sondern auch mit dem Schnellbus und seinen einzigartigen Fahrern und Fahrerinnen:
http://www.renatefrank.de/kategorie/schnellbus/